Unendlich lange Strandspaziergänge mit Sonnenauf- und -untergängen in allen Farben, Wind, Wellen und Meeresrauschen sind natürlich das "A" und "O" eines jeden Ostseeurlaubs.

 

Der weiße feinkörnige Sandstrand, teilweise durch Bunen geschützt, ist viele Kilometer weit begehbar.


Eine Boddenrundfahrt vom Zingster Hafen aus, mit dem Zeesenboot oder dem Raddampfer sollte jeder Urlauber auf Fischland- Darß- Zingst einmal erlebt haben. 

Zu sehen sind neben grandioser Landschaft des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft mit flachen Salzwiesen der Vogelschutzinseln Kirr und Oie, natürlich eine Vielzahl von Vogelarten, angefangen von Möwen, über Kraniche bis zum Seeadler.


Für Kinder, aber auch für Erwachsene, ist ein Besuch im Experimentarium ein Muss. 

Sie erreichen es in nur 15 Minuten zu Fuß über die Seestraße oder entlang der Deichkrone.

Neben der ständigen Experimente- Ausstellung im Haupthaus, werden in der "Pfiffikuswerkstatt" wechselnde Workshops und Kurse angeboten. Es empfiehlt sich ein Blick auf die Seite des Experimentarium.


Das neue Jahr begrüßen mit dem "Winterzauber" im Ostseeheilbad Zingst! 

Im stimmungsvoll beleuchteten Zingst flanieren, eine heiße Edel- Fischsuppe essen, leckeren Sanddorn- Punsch oder Grog genießen, danach eine frische Waffel. Fast jedes Restaurant bietet noch sein eigenes Wahnsinns- Süppchen von "De Harvst" an - eine kulinarische Entdeckung in dieser kalten Jahreszeit!

 

Ein Gegensatz zu ruhigen Spaziergängen am Meer und trotzdem oder gerade deshalb ein Genuss!

 


Jedes Jahr, im Ende Mai, findet in Zingst das Umweltfotofestival "Horizonte Zingst" statt.

Dabei werden in ganz Zingst großformatige Fotografien ausgestellt und es finden Foto- Workshops aller Art statt. 

Um hier gut ausgestattet teilnehmen zu können, leihen Sie sich am besten im Max Hünten Haus das exakt zum Thema passende Fotozubehör. 


Ein Ausflug zur Hohen Düne in Pramort benötigt Zeit, etwas körperliche Ausdauer und im besten Falle ein E-Bike. Es sind 17 km (je Strecke) und damit mindestens 1 Stunde mit dem Rad. 

Der Ausblick auf die völlig unberührte Natur, den weiten, weißen Sandstrand, ist dann aber beeindruckend.

Auf dem letzten Stück Fußweg sieht man in der Ferne große Sandbänke und neben typischen Wasservögeln meist Seeadler. Zudem leben dort viele Wildschweine (etwas Vorsicht ist geboten) und viele andere große und kleine Wildtiere.


Für Klein und Groß gibt es auf der Halbinsel viele Möglichkeiten zum Ausreiten oder Kutsche fahren. Empfehlenswert ist hier beispielsweise der Islandpferdehof Fischland, der sowohl Reitstunden für Anfänger, als auch längere Ausritte für Fortgeschrittene in dieser wunderschönen Gegend anbietet. 

Sie erreichen den Pferdehof in Ahrenshoop von uns aus in etwa einer halben Stunde mit dem Auto. 


Kranichbeobachtungsfahrten sind ein Muss für jeden Naturliebhaber.

Sie finden jedes Jahr im September und Oktober - in der Zeit des Kranichzugs aus den Brutgebieten im Norden, in die Winterlager im Süden - statt. 

Auf der Schifffahrt über den Bodden erlebt man die lautstarken Kraniche bei ihrer Zwischenrast auf ihrem täglichen Einflug vom Festland in ihre Nachtlager auf den Vogelschutzinseln rund um die Meiningenbrücke.

Die Fähren laufen von Prerow und Zingst aus. Warme Kleidung ist unbedingt nötig.


Zum Freilichtmuseum Klockenhagen fahren Sie in etwa 45 min von Zingst aus. Erleben Sie die "Welt von gestern" in ihrer Tradition, Arbeitsweise und -mittel, Schlichtheit und Ruhe.

Sicher ein Erlebnis zum Runterschalten und Erden und deshalb vielleicht genau das Richtige im Moment. 


Ende August/ Anfang September findet am breiten weißen Sandstrand in Prerow, Bernsteinweg, das Prerower Drachenfest statt.

Das Programm begeistert Klein und Groß, ebenso die vielen unterschiedlichen bunten Drachen. 


Fahren Sie zum Leuchtturm im Darßer Ort.

Sie benötigen mit dem Rad von uns circa eine dreiviertel Stunde (14,1 km).

Diese Strecke, kombiniert mit einem Besuch des Natureums direkt unterhalb des Leuchtturmes, ergibt einen entspannten, aber aktiven Tagesausflug.

 

Zusätzlich ist eine Runde im, nur zu Fuß zu erkundenden Areal rund um die Nord- /Westspitze der Halbinsel zu empfehlen. 

Auf den Aussichtsplattformen dort lassen sich vor allem Rot- und Schwarzwild sehr gut beobachten - besonders imposant ist das im Herbst zur Hirsch- Brunft. 


Für Aktivurlauber bietet sich, neben dem Beachvolleyball an vielen Strandabschnitten des Nordstrandes von Prerow bis Zingst, an der Ostsee auch das Kite- oder Windsurfen an.

Angebote zum Einstieg in diesen Wassersport gibt es in Prerow in der Kiteschule Darss und im Surf Camp in Zingst.

 

Wer es etwas ruhiger mag, kann auch mit dem SUP, dem Stand Up Paddle, auf die Ostsee hinausfahren.


Ein Ausflug mit der Fähre, ab Hafen Zingst, nach Hiddensee, ist bei schönem Wetter durchaus empfehlenswert. Das Boot fährt dabei in ca. 3 Stunden über den Barther und den Schaproder Bodden bis zum Hafen Neuendorf oder Vitte auf Hiddensee. Mit dem Fahrrad kann man vom Hafen Richtung Norden auf die einzige Erhebung der Insel, den Dornbusch und zum gleichnamigen Leuchtturm fahren. Etwas einsamer und ruhiger ist es in südlicher Richtung - wunderschöne Natur immer inbegriffen. Im Sommer bildet die Blüte des Heidekrauts ein beeindruckendes Farbenmeer. 


Welches nun letztlich Ihre bevorzugte Stelle am Weststrand wird, entscheiden Sie.

Es gibt aber kaum Jemanden, der bezweifeln würde, dass der Weststrand einer der schönsten und ursprünglichsten Strände in Deutschland überhaupt ist. 

Einmal am Darßer Ort sind es nur noch wenige Schritte bis zum Strand, wobei die versteckten Aufgänge - nur mit dem Rad oder zu Fuß zu erreichen - doch die Schöneren sind. 


Für einen Tagesausflug mit dem Auto bietet sich der Vogelpark Marlow an.

Erreichbar in circa 50 min von uns, sind auf einer parkartigen Fläche von über 22 ha zahlreiche Vögel und andere Tiere zu beobachten. 

Die Vogelshows des Parks bereichern den Besuch, besonders weil es selten möglich ist, Raubvögel oder Eulen so nah und im Flug zu sehen.  

Auf der Webseite können Sie sich vorab über das Programm informieren - Vogelpark Marlow.


Das Deutsche Bernsteinmuseum in Ribnitz Damgarten liegt etwa eine dreiviertel Stunde Autofahrt entfernt. 

Neben interessanten Ausstellungsstücken, ist es möglich, selbst Hand anzulegen und den eigenen Kettenanhänger aus Bernstein zu bearbeiten. 

Auch gibt es Tipps für das Erkennen von Bernstein, sollte man an der Ostsee einmal selbst auf die Suche nach dem Gold des Meeres gehen wollen.

Meist ist dies nur in den Wintermonaten erfolgreich, wo Bernstein mit Algen und Treibholz angeschwemmt wird. 


Ein weiterer Ausflugstipp, insbesondere für Tage mit schlechtem Wetter, ist der Karls- Erdbeerhof in Rövershagen

Neben frischen Erdbeeren, die es während des gesamten Sommers gibt, können Besucher hier weitere schmackhafte Erdbeerprodukte und vieles mehr finden. 

Im Innern der Haupthalle kann hoch hinaus geklettert werden (10 m Höhe auf 2 Ebenen).

Wer kreativ sein will, bemalt Tonsachen und die Kleinen können sich in einem geschützten Bereich, dem Tobeland, richtig auspowern.

Auch im Außenbereich ist viel geboten - neben großen Rutschen, verschiedenen Hüpfburgen, dem lustigen Drahteselhopping, kann ein großer Märchenwaldspielplatz erkundet werden. Kinder können Ponyreiten, sich an Ziegen, Schweinen, Schafen, Mäusen und Wellensittichen erfreuen.

Wer sich danach, direkt an der frischen Luft, stärken will, kann an verschiedenen Feuerstätten Stockbrot backen. Das Erdbeersorbet- Eis ist dann ein leckerer Nachtisch. 


Die Sundischen Wiesen mit dem gleichnamigen Ausflugsziel "Schlösschen Sundische Wiese" sind von Ihrer Ferienwohnung in Zingst mit dem Fahrrad in etwa einer halben bis dreiviertel Stunde über den Deichradweg zu erreichen. 

 

Ein kleines Stück weiter beginnen die streng geschützten Flachwasserbereiche und Windwatte in denen sich, sichtbar und unsichtbar, tausende von Tieren aufhalten.


Etwas über eine Stunde Autofahrt sind es bis in den Rostocker Zoo. 

Es lohnt sich, hier einen ganzen Tag einzuplanen, denn der über 100 Jahre alte Zoo ist der größte Zoo an der deutschen Ostseeküste und man sollte etwas Zeit mitbringen für seine mehr als 4000 Tiere. 

Anders als in anderen großen Zoo's, lädt die parkähnliche Anlage zum entspannenden Spazierengehen ein. 

Auf der Homepage können Sie sich vorab informieren - Zoo Rostock.


Die Hansestadt Stralsund gehört zum UNESCO Welterbe.

Ihre alten gotischen Backsteinbauten in der historischen Altstadt, ihre wechselvolle Geschichte und ihre Lage direkt am Wasser laden auf einen interessanten Besuch ein.

Sie können mit dem Auto oder per Fähre anreisen. 


Das Meeresmuseum Stralsund ist in jedem Fall zu empfehlen, besonders natürlich für Tage mit schlechterem Wetter. 

Äußerst interessant ist Wissenswertes über die Meere und ihre Bewohner aufbereitet und dargestellt. Zusammenhänge werden verständlich erklärt und auch unbequeme Themen, wie die Verschmutzung der Meere kommen nicht zu kurz. 

Natürlich sind auch lebende Meeresbewohner zu bewundern.